Skip to main content

„Zelt kaufen online“ – Ratgeber & Infoportal

Zelt kaufenDu verbringst Deine Freizeit oder Deinen Urlaub gerne in der Natur und möchtest Dir ein Zelt kaufen? Du bist Dir noch nicht sicher, welches Zelt für Dich und Deine Liebsten das richtige ist? Dann bist Du hier genau richtig! Zelt-kaufen-online.de zeigt Dir, worauf es beim Kauf eines Zeltes ankommt und auf welche Kriterien du bei der Auswahl des richtigen Zeltes für Dich achten solltest. Wir stellen Dir die verschiedenen Zelttypen vor und haben viele Top-Angebote und Bestseller getestet, um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.


Zelt Test Sieger

Nachfolgend findest du bereits eine Auswahl an besonders beliebten Zelten. Weitere Bestseller und Empfehlungen von uns findest Du unter Bestseller & Empfehlungen.

12345
Coleman Coastline 3 Plus grand canyon cardova 1
ModellHigh Peak Nevada 3Quechua 2 Seconds II WurfzeltGroßes CampFeuer Tunnelzelt, Mod. 2015Coleman Coastline 3 Plus inkl. WohnbereichGrand Canyon Cardova 1 – Trekkingzelt
Preis

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

134,99 € 159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

52,04 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

89.2%

"super Campingzelt"

86.6%

"Testsieger Wurfzelte"

85.2%

"großes und hochwertiges Camping- und Familienzelt"

93.8%

"Komfortables und hochwertiges Tunnelzelt"

77.8%

"kleines und günstiges Trekkingzelt"

Bewertung
Anzahl Personen32432
Gewicht3.4kg2.7kg19kg7kg2kg
Packmaß51x16x16cm68x68x10cm72x39x33cmø 18 x 66cm62x15cm
Wassersäule3000mm2000mm5000mm3000mm2000mm
Preis

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

134,99 € 159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

52,04 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *Details zum Shop *Details zum Shop *Details zum Shop *Details zum Shop *


Camping Zelt kaufen

Zelt kaufen

Wer dem Alltagsstress entkommen und sich entspannen möchte, wählt dazu häufig einen Urlaub in der Natur und einen Schlafplatzt quasi unter freiem Himmel. Ob alleine, mit Freunden oder der Familie, ob auf einem Campingplatz, einem Feld, auf einem Berg, einem Musik-Festival, auf einer Trekking-Tour oder für eine romantische Nacht zu zweit: ein Zelt ist für viele das ideale zu Hause für unterwegs. So vielfältig und unterschiedlich der Verwendungszweck sein kann, so groß ist die Auswahl und das Angebot an verschiedenen Zelten. Damit Du das passende Zelt für Dich finden kannst, solltest Du Dir ein paar Minuten Zeit nehmen, und überlegen wofür Du das Zelt brauchst und worauf Du Wert legst. Im folgenden Abschnitt erklären wir Dir zunächst kurz, auf welche Kriterien es im Allgemeinen bei der Wahl eines Zeltes ankommt. Anschließend vergleichen Wir die unterschiedlichen Zelttypen. Wir unterscheiden das Zelt nach Bauart und/oder Verwendungszweck.


Welches Zelt ist das Richtige Für Dich?

Bevor du Dir ein Zelt kaufen kannst, solltest Du Dir überlegen worauf du besonderen Wert legst und wofür du das Zelt benötigst. Je nach Verwendungszweck sind die Ansprüche unterschiedlich. Ist es Dir wichtig, dass Du das Zelt schnell und unkompliziert aufbauen kannst, evtl. sogar ohne Heringe? Suchst du ein Zelt, dass auch bei extremen Wetterverhältnissen genutzt werden kann? Bist du vielleicht allein mit dem Fahrrad unterwegs und benötigst daher ein Zelt mit geringem Gewicht und geringem Packmaß? Musst du das Zelt evtl. bei Regen aufbauen? Möchtest du ein Familienzelt kaufen für einen Camping Urlaub? Usw.

 

Die drei wichtigsten Fragen sind:

  • Für wen bzw. für wie viele Personen ist das Zelt bestimmt?
  • Wo geht es mit dem Zelt hin?
  • Spielt das Gewicht eine Rolle?

Kriterien für die Auswahl des richtigen Zeltes

– Anzahl Personen

– Verwendungszweck

– Gewicht und Packmaß

Im folgenden Absatz besprechen wir die Unterschiede der verschiedenen Zelttypen und gehen auf deren Vor- und Nachteile ein, bevor wir im darauf folgenden Abschnitt die einzelnen Kriterien die beim Kauf eines Zeltes wichtig sind genauer unter die Lupe nehmen.

Zur Navigation


Verschiedene Zelt-Typen

Ein Zelt kann man grundsätzlich nach der Bauart, oder nach dem Verwendungszweck unterscheiden, und man muss aufpassen, dass man hier nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. Du wirst bei der Suche nach einem passenden Zelt auf unterschiedliche Begriffe stoßen, wie bspw.: Camping Zelt, Iglu, Kuppelzelt, Familienzelt, 4 Personen Zelt, 3 Mann Zelt, Partyzelt, Festzelt, Festivalzelt, Geodät, Tunnelzelt, Trekkingzelt, Wurfzelt, Pop-Up-Zelt, Autodach-Zelt, Hauszelt uvm. Eine Liste von Zelttypen findest du unter anderem auch auf wikipedia –>hier klicken. Desweiteren findest du auf Amazon einen Ratgeber mit nützlichen Infos zu den verschiedenen Zelttypen so wie weiteren Infos. –> zum Amazon Ratgeber Zelte

 

Unterschiede in der Bauart:

  • Iglu Zelt / Kuppelzelt

Bei einem Kuppelzelt bzw. Igluzelt wird das Gestänge mit zwei Bögen diagonal über der Grundfläche aufgestellt, wodurch das Innenzelt aufgestellt wird. Das Außenzelt wird anschließend darübergezogen und besfestigt. Ein Igluzelt lässt sich recht einfach aufbauen, allerdings geht der Aufbau nicht ganz so schnell und einfach wie bei einem Sekundenzelt/Wurfzelt. Ein Iglu ist selbststehend. Heringe und Spannleinen sind daher zum Stand des Zeltes nicht nötig und das Zelt kann zur Not ohne Heringe aufgebaut werden, man nutzt sie in der Regel aber trotzdem, damit das Zelt bei jeder Witterung stabil steht. Ein Iglu bzw. Kuppelzelt ist der Klassiker unter den Zelten und ist quasi ein Allrounder. Wer sich bspw. für den Campingplatz oder ein Festival o.ä. ein Zelt kaufen möchte und dies vor allem zum Schlafen benötigt, ist mit einem Iglu gut beraten.

Für extremere Wetterverhältnisse (bspw. im Hochgebirge/bei Expeditionen etc.) ist ein Geodät besser geeignet. Außerdem ist bei einem Iglu auf Grund der schrägen Wände die Raumauslastung nicht ideal. Wer also viel Stauraum benötigt oder auch eine Wohnfläche im Zelt haben möchte, kann über ein Tunnelzelt nachdenken.

Hier findest Du unsere Empfehlungen aus unserem Iglu Zelt Test:

Top 5 Iglu Zelte

 

Vorteile Iglu Zelt / Kuppelzelt:

einfach aufzubauen
wenige (teilweise gar keine) Abspannpunkte
geringes Gewicht
stabil und robust

Nachteile Iglu Zelt/Kuppelzelt:

Raumnutzung nicht ideal (wenig Stauraum)

High Peak Nevada 3

Iglu inkl. Vorzelt. Wer ein Allround Zelt kaufen möchte ist mit einem Iglu gut beraten. Es lässt sich unkompliziert aufbauen, ist robust, und eignet sich für viele Verwendungszwecke.

Zelt kaufen

Das Innenzelt wird zuerst aufgebaut. Es schützt vor Mücken beim Lüften und verhindert außerdem dass Kondenswasser ins Innere des Schlafbereichs gelangt und verbessert zudem das Zeltklima.

Unsere Iglu / Kuppelzelt Empfehlungen:

High Peak Nevada 3

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
Coleman Zelt Crestline 2

58,93 € 89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
10T Glenhill 4-Personen Kuppelzelt

169,20 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *

Geodät

Eine „Weiterentwicklung“ des klassischen Kuppelzeltes: Das Geodät. Wer höchste Ansprüche an Qualität und Funktionalität hat sollte sich ein Geodät Zelt kaufen. Es besteht auch bei extremsten Wetterbedingungen.

 

Zelt kaufen

Die Ähnlichkeit mit einem Iglu ist zu erkennen. Das Geodät hat jedoch mehrere sich kreuzende Gestängebögen, wodurch die Konstruktion robuster und stabiler wird.

 

  • Geodät

Ein Geodät Zelt kann man als eine Verbesserung des Kuppelzeltes bezeichnen. Es wird häufig auch als Expeditionszelt bezeichnet beziehungsweise genutzt. Ein Geodät Zelt ähnelt von der Konstruktionsweise und der Optik (Halbkugelform) einem Iglu, hat aber drei oder mehr sich kreuzende Gestängebögen. Dadurch kann der Druck der bspw. durch Wind oder eine Schneelast entsteht, gleichmäßiger auf mehrere Stangen verteilt werden. Das Geodät hat deshalb eine deutlich höhere Stabilität und kann auch bei extremen Wetterverhältnissen genutzt werden. Wer also bspw. in stürmischen Gebieten, im Hochgebirge, auf Expeditionstouren oder im Schnee unterwegs ist, für den ist wohl ein Geodät die erste Wahl.

Um den höchsten Ansprüchen an Funktionalität und Haltbarkeit gerecht zu werden, werden häufig insgesamt hochwertigere Materialien verwendet, was man in der Regel mit einem etwas höheren Preis bezahlt. Genau wie ein Iglu, kann auch ein Geodät zur Not ohne Heringe und Spannleinen aufgebaut werden, da es selbsttragend/selbststehend ist. Je nachdem wie steil oder flach die Seitenwände ansteigen, ist die Raumnutzung teilweise besser als bei einem Iglu, teilweise aber auch nicht ideal. Wer viel Gepäck hat sollte auf eine ausreichende Größe bzw. ein ausreichend großes Vorzelt achten.

Hier findest Du unsere Empfehlungen aus unserem Geodät Zelt Test:

Top 5 Geodät Zelte

 

Vorteile Geodät:

extrem stabil und wetterfest
qualitativ hochwertig
freistehend, daher geringer Platzbedarf

Nachteile Geodät:

Auf- und Abbauzeit länger
teilweise etwas höheres Gewicht (4-5 kg)

Unsere Geodät Zelt Empfehlungen:

Everest1953 TrekPeak3 Expeditionszelt

300,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
Husky Outdoor Extrem Zelt Falcon

239,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
GEERTOP 20D 2-Person 4-Jahreszeiten Super Leicht Alpine Camping-Zelt

182,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *

  • Tunnelzelt

Ein Tunnelzelt besteht aus mehreren, sich nicht kreuzenden, parallelen Gestängebögen. Es ist im Vergleich zu einem Kuppelzelt oder Geodät nicht selbststehend, und muss in Längs- und Querrichtung abgespannt werden, damit es staibil steht. Zudem sollte man beim Aufbau darauf achten, aus welcher Richtung der Wind weht, oder falls möglich einen windstillen Ort bevorzugen. Falls der Wind auf die Querseite trifft, hat dieser eine große Angriffsfläche und das Zelt beginnt zu flattern. Mit der dünnen Seite zum Wind hat man aber keine Probleme, sofern keine stürmischen Bedingungen herrschen.

Bei einem Tunnelzelt ist das Innenzelt mit dem Außenzelt verbunden, was den Aufbau vereinfacht, und zudem den Vorteil hat, dass bei Regen während des Aufbaus das Innere des Zeltes trocken bleibt. Aufgrund der steilen Wände ist die Raumauslastung ideal. Bei größeren Tunnelzelten mit mehreren Gestängebögen hat man zudem eine Raumteilung, was Ordnung und Platzt schafft. Dabei sind die einzelnen räumlich getrennten Bereiche des Zeltes häufig zusätzlich durch Netzwände getrennt. Dies hat bspw. den Vorteil dass der Schlafbereich vor Stechmücken geschützt ist. Die größeren Modelle ermöglichen aufrechtes Gehen im Inneren des Zeltes, und man hat genügend Platzt um zum Beispiel einen Tisch aufzustellen. Ein Tunnelzelt eignet sich daher ideal als Familienzelt. Es gibt aber auch kleinere Tunnelzelte für bspw. 1-2 Personen.

Hier findest Du unsere Empfehlungen aus unserem Tunnelzelt Test:

Top 5 Tunnelzelte

 

Vorteile Tunnelzelt:

steile Wände, daher ideale Raumausnutzung
räumliche Trennung (bei größeren Modellen)
einfacher Aufbau

Nachteile Tunnelzelt:

beim Aufbau sollte auf Windrichtung geachtet werden
benötigt zum Stand zwingend Heringe und Spannleinen

Familienzelt

Tunnelzelt / Familienzelt. Ein großes Tunnelzelt ist das ideale Familienzelt. Deswiteren kann ein kleines Tunnelzelt auch als Campingzelt oder Trekkingzelt Verwendung finden, und ist somit eine Alternative zu einem Iglu bzw. Kuppelzelt.

 

Familienzelt

Ein Familienzelt mit mehreren getrennten Räumen bieter genug Platz für die ganze Familie. Im Wohnraum kann bspw. ein Tisch aufgestellt werden

Unsere Tunnelzelt Empfehlungen:

Skandika Montana 8

374,99 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
Coleman Coastline 3 Plus inkl. Wohnbereich

134,99 € 159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
Großes CampFeuer Tunnelzelt, Mod. 2015

199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *

Wurfzelt

Wer es eilig hat, sollte sich ein Wurfzelt kaufen. Es handelt sich dabei um ein selbstaufbauendes Zelt, das sich blitzschnell aufbauen lässt.

Sekundenzelt

Ein weiteres Sekundenzelt, dass sich danke eines innovativen Aufbausystems in Sekundenschnelle aufbauen lässt.


  • Wurfzelt / Sekundenzelt

(auch: Pop-Up-Zelt / One-Touch-Zelt /)

Ein Wurfzelt ist ein selbstaufbauendes Zelt, bei dem die Außenmembran direkt mit dem Gestänge verbunden ist. Das Gestänge des Zeltes ist ringförmig und steht in eingepacktem Zustand unter Spannung und kann daher, wie es der Name vermuten lässt, quasi in sekundenschnelle auf- und abgebaut werden. Das Zelt stellt sich dabei wie von allein auf, indem man es aus der Verpackung nimmt und auf den Boden oder in die Luft wirft. Dieser Zelttyp ist daher für all diejenigen geeignet, die mit dem Aufbau des Zeltes möglichst wenig Zeit verbringen wollen. (Bspw. auf Wandertouren, Ausflügen, Festivals etc.) Neben dem Wurzelt bzw. Pop-Up-Zelt gibt es vereinzelt noch andere innovative Zelttypen, die sehr schnell aufgebaut werden können und daher als Sekundenzelt bezeichnet werden.

Hier geht’s zu unserem Sekundenzelt / Wurfzelt Test:

Wurfzelt Test

 

Vorteile Sekundenzelt:

Aufbau in wenigen Sekunden
selbsttragende Konstruktion

Nachteile Sekundenzelt:

scheibenförmiges Packmaß teilweise unhandlich (bei größeren Modellen)

 

Unsere Sekundenzelt / Wurfzelt Empfehlungen:

Quechua 2 Seconds II Wurfzelt

90,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
High Peak Hyperdome 3

79,96 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *
Mountaintop Trekkingzelt, Sekundenzelt

98,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details zum Shop *

  • Einbogenzelt

Wie es der Name vermuten lässt, besteht die Konstruktion des Einbogenzeltes aus nur einem Gestängebogen. Zum Aufbau muss das Zelt mit Heringen und Spannleinen befestigt werden, da es nicht selbsttragend ist. Die meisten Einbogenzelte sind eher klein und für 1-2 Personen geeignet. Auf Grund des sehr geringen Gewichts und Packmaß, eignet sich ein Einbogenzelt bspw. ideal als Trekkingzelt. Zudem geht der Aufbau recht zügig. Wie auch bei einem Iglu oder Geodät, wird zuerst das Innenzelt aufgebaut, und anschließend wird das Außenzelt darüber gezogen.

Vorteile Einbogenzelt:

einfacher und schneller Aufbau
sehr geringes Gewicht
geringes Packmaß

Nachteile Einbogenzelt:

meist eher klein/Raumausnutzung nicht ideal

Trekkingzelt

Ein Einbogenzelt eignet sich hervorragend als Trekkingzelt. Ein Trekkingzelt sollte leicht und kompakt sein, damit man es problemlos auf dem Rücken transportieren kann. Dafür bietet es etwas weniger Platz.

Einbogenzelt

Das Einbogenzelt besteht auch aus einem Innenzelt, über das das Außenzelt gezogen wird. Es lässt sich somit relativ schnell und einfach aufbauen.


Zur Navigation

Unterschiede im Verwendungszweck

Wer sich für einen bestimmten Verwendungszweck ein Zelt kaufen möchte, sucht häufig nach  Stichworten wie Campingzelt, Trekkingzelt, Familienzelt, Festivalzelt, 3 Personen Zelt usw. Nachdem wir im vorigen Abschnitt die wichtigsten Unterschiede in der Bauart/Konstruktionsweise besprochen haben, findest Du im folgenden Abschnitt einige Erläuterungen für die verschiedenen Verwendungszwecke.

  • Campingzelt

    Der Campingplatz ist wohl der Ort, für den die meisten Meschen ein Zelt kaufen wollen. Der Klassiker ist hierbei das Iglu bzw. Kuppelzelt. Wer das Zelt nur zum Schlafen nutzen möchte ist damit sicherlich gut beraten. Allerdings bietet ein Iglu neben dem Vorzelt sonst keinen zusätzlichen Platzt oder Wohnraum, wie es bspw. bei einem größeren Tunnelzelt der Fall ist, indem man mehrere Räume hat, einen Tisch aufstellen kann, und auch aufrecht gehen kann. (bei den größeren Modellen). Zudem wurden in den letzten Jahren auch Wurfzelte bzw. Sekundenzelte als Campingzelt sehr beliebt. Da auf Campingplätzen meisten normale Wetterbedingungen herrschen, sind die meisten Zelte in der mittleren Preisklasse ausreichend robust und wetterfest.

  • Trekkingzelt

    Wer auf eine Wanderung, eine mehrtägige Trekking Tour oder auch auf eine Radtour geht, und dafür ein passendes Zelt kaufen möchte, sucht häufig nach einem Trekkingzelt. Die wichtigsten Kriterien sind hierbei logischerweise Gewicht und Packmaß, aber auch Aufbauzeit, falls man es jeden Tag auf- und abbauen muss. Da es nicht das eine typische Trekkingzelt gibt, kommt grundsätzlich jeder Zelttyp (Iglu, Geodät, Tunnelzelt, Einbogenzelt, Wurfzelt etc.) in Frage.

    Wichtig ist, dass man das Zelt bequem auf dem Rücken, bspw. in/an einem Trekkingrucksack transportieren kann. Mit einem Gewicht von 3-5 kg ist das noch problemlos möglich. Vom Packmaß ist ein Iglu oder ein Geodät ideal. Diese Zelttypen lassen sich auch noch recht schnell auf- und abbauen. Ein Wurfzelt oder ein anders konstruiertes Sekundenzelt ist zwar bei der Aufbauzeit noch deutlich schneller, allerdings sind Wurfzelte aufgrund des runden Packmaßes meistens etwas unhandlicher und mühsamer zu transportieren, da sie evtl. nicht in den Rucksack passen. Wer 10-20 Minuten zum Auf- und Abbau opfern kann, dem empfehlen wir für eine Wanderung oder Trekking Tour eher ein etwas bequemer zu transportierendes Zelt.

    Auch ein kleineres Tunnelzelt kann als Trekkingzelt verwendet werden. Falls im Zelt nur 1-2 Personen Platz zum Schlafen benötigen, ist ein Einbogenzelt eine sehr gute Wahl, da hier in der Regel das Gewicht noch geringer ist. Zudem ist bei einem Einbogenzelt das Packmaß ähnlich gering wie bei einem Kuppelzelt, oder sogar geringer.

    Wenn man sich ein Trekking Zelt kaufen möchte, ist es schlussendlich meistens ein Kompromiss aus Gewicht/Packmaß und Komfort/Größe. Bzw.: Man sollte sich bewusst sein worauf man mehr Wert legt.

  • Festivalzelt

    Für Musikfreunde, die gerne Festivals besuchen, ist natürlich die Wahl eines passenden Zeltes auch sehr wichtig. Grundsätzlich sind hier die gleichen Kriterien wie bei einem Campingzelt von Bedeutung. Da die Anreise meist mit dem Auto erfolgt, sind Gewicht und Packmaß in der Regel nicht ganz so wichtig wie Komfort, Wettertauglichkeit und Aufbauzeit. Neben einem Iglu oder Wurfzelt kommt als Festival Zelt also auch der Kauf eines größeren Tunnelzeltes bzw. Familienzeltes in Frage.

  • Familienzelt

    Wer mit der ganzen Familie oder mehreren Freunden verreist und dafür ein geeignetes Zelt kaufen möchte, ist mit einem Familienzelt gut beraten. Dabei handelt es sich meist um ein größeres Tunnelzelt mit 3-5 Schlafplätzen (oder mehr) und zusätzlichen räumlich getrennten Wohnbereichen. Darin kann man oft problemlos einen Tisch aufstellen und auch als Erwachsener aufrecht gehen. Logischerweise spielt bei einem Familienzelt der Komfort meistens eine wichtigere Rolle als bspw. ein geringes Gewicht oder Packmaß. Auch die Ansprüche an Funktionalität, Qualität und Verarbeitung sind bei einem guten Familienzelt etwas höher, weshalb man sich hier nicht unbedingt für das billigste Modell entscheiden sollte.

    Hier geht’s zu unserem Familienzelt Test:

    Familienzelt Test

     

    Unsere Familienzelt Empfehlungen:

    Skandika Montana 8

    374,99 € 599,00 €

    inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
    Details zum Shop *
    Skandika Gotland 5, Familienzelt

    358,99 € 549,00 €

    inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
    Details zum Shop *
    Großes CampFeuer Tunnelzelt, Mod. 2015

    199,95 €

    inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
    Details zum Shop *
  • Autodachzelt / Fahrzeugzelt

    Eine weitere eigenständige Konstruktionsweise ist ein Autodachzelt bzw. Fahrzeugzelt. Dabei gibt es Zelte die neben oder hinter dem Fahrzeug einen zusätzlichen Wohnraum schaffen, und Zelte die auf dem Autodach eine Schlafkabine bilden. Desweiteren gibt es Zelte die auf einem Anhänger transportiert und aufgebaut werden. (sog. Zeltanhänger bzw. Faltcaravan)

    Auswahl an Autodachzelten bei Amazon

  • Leichtzelt / Ultraleichtzelt

    Ein Leichtzelt bzw. Ultraleichtzelt ist logischerweise besonders leicht. Dabei gibt es fast jeden Zelttyp auch als Ultraleichtzelt. Das Gewicht liegt meistens zwischen 1.5kg – 3 kg. Oft sind diese Zelte qualitativ sehr hochwertig und daher auch meistens in der oberen Preisklasse angesiedelt. (300 EUR – 900 EUR) Sie eignen sich besonders gut für Trekking Touren, da man hier so wenig Gewicht wie möglich rumschleppen möchte.

  • Outdoor Extrem Zelt

    Als Outdoor Extrem Zelt bezeichnet man ein Zelt, das für extreme Wetterverhältnisse geeignet ist. Extreme Hitze, Kälte, Schnee, Sturm, Regen, Hagel oder Eis… all das soll solch ein Zelt aushalten. Wer also bspw, auf Trekking Touren im Hochgebirge, Expeditionen, extremen Radtouren oder sonstigen Abenteuern unterwegs ist, wird sich wohl solch ein Zelt kaufen wollen. Der robusteste und widerstandsfähigste Zelttyp ist eindeutig das Geodät, welches sich sehr gut als Outdoor Extrem Zelt eigenet.

 

Wo soll ich mein Zelt kaufen?

Wer sich ein Zelt kaufen möchte, kann dies entweder beim Fachhändler oder über das Internet tun. Der Fachhändler bietet im Idealfall eine gute und persönliche Beratung. Der Kauf über das Internet hat den Vorteil, dass man ein sehr viel größeres Angebot bzw. eine größere Auswahl an verschiedenen Zelten findet. Zudem ist der Preis in den meisten Fällen günstiger. Auf zelt-kaufen-online.de möchten wir Dich so gut beraten, dass Du Deine Kaufentscheidung eigenständig treffen kannst.

Bei der Frage, wo man nun das Zelt bestellen möchte, könnte man sich nun durch die zahlreichen Online Shops klicken und nach dem günstigsten Anbieter suchen. Wir empfehelen hier jedoch den Kauf über Amazon. Der Preis ist hier in den meisten Fällen günstiger oder gleich günstig wie bei der Konkurrenz. Zudem hat der Kauf über Amazon den Vorteil, dass man hier beim mit Abstand größten und professionellsten Online Versandhändler einkauft. Die Abwicklung läuft problemlos, eine Rücksendung bei Mängeln funktioniert einwandfrei, der Service ist sehr gut, und wahrscheinlich hast Du sowieso schon ein Amazon Account. Außerdem ist der Versand meist kostenlos.

Zur Navigation